· 

Salam aleikum - Friede mit euch

Aus den verschiedensten Gründen hatten wir uns entschieden, Wohnwagen und Auto in Portugal zu lassen und nach Marokko zu fliegen. Etwas traurig verabschieden wir uns von der Quinta Vida Boa, den Menschen und Tieren, und begeben uns ins nächste Abenteuer:

 

Seit dem 10.12.19 sind wir nun in Marokko. 

 

Am gleichen Abend bezogen wir unsere erste Herberge in Marrakech, das Hostel Dream Kasbah in der alten Medina. Ein Taxi brachte uns dorthin und schon waren wir inmitten einer neuen andersartigen Welt!

 

„Oh, Gott, wie soll ich das 5 Wochen aushalten? Können wir wieder zurück nach Portugal?“

„Chaotisch, voll,…aber wunderschön.“

„Es ist alles ganz anders hier. Wir müssen unsere europäische Brille absetzen, um die Schönheit zu erkennen.“

„Auf manchen Strassen gibt es Schlaglöcher so tief wie der Bodensee. Die Autobahnen und die „Route National“ sind super ausgebaut. Die Menschen passen allerdings im Verkehr gut aufeinander auf.“ 

 

Am nächsten Tag nahmen wir uns einen Mietwagen und fuhren ans Meer, nach Taghazout, entlang des Atlasgebirges gen Südwesten. 

Dort hatten wir eine kleine Wohnung im Hinterland. Wir besuchten den Fischermarkt, den Touristrand und die kleine Bucht von Taghazout. Es ist alles wunderschön anders. 

Wir sahen sogar auch ein paar Kamele, aber leider auch eine Menge Plastikmüll. 

Im Vallée du Paradis war es nicht anders: schöne Oase, herrliche Natur…..aber voller Müll. 

 

Es ist so schade, dass manche Menschen die Natur überhaupt nicht zu schätzen wissen und gar nicht an die Menschen denken, die nach ihnen kommen.

Nach einigen Tagen ging es weiter Richtung Osten, nach Ouarzazate. Dort waren wir in dem Ecocamp La Palmiere (www.ecolodge-palmeraie-ouarzazate.com), einem Oasencampingplatz mit kleinen Berberhäusern untergebracht. Erholsam für unseren gefüllten Geist, wunderschön angelegt, ökologisch geführt. Dort wurden wir von unglaublich freundliche Menschen empfangen. Auch Tiere gab es. Esel, Ziegen, ein Pferd, vier Enten, zwei Gänse und ein Truthahn.

 

An Martins Geburtstag besuchten wir die Atlas Filmstudios. Wir waren beeindruckt von den ganzen Kulissen! Die Filme „Asterix und Cleopatra“, „Gladiator“, „Kundun“, „James Bond  - the living daylight“, „die Päpstin“ und viele mehr wurden hier gedreht.

 

 

Bei einem kleinen Ausflug in die Steinwüste des Antiatlas sahen wir das größte Solarkraftwerk Marokkos, die Sonne ist hier ja auch ganz schön intensiv. Aber auch die Menschen in kleinen abgelegenen Dörfern nutzen diese sinnvolle und  innovative Energie.

Als wir am nächsten Tag nach Ait Ben Haddou fuhren, mussten wir erstmal über den Draa, um zur alten Ksar zu kommen. Dort hat uns ein netter junger Mann empfangen und herumgeführt. Er hat uns die Haupt-Kasbah des Chefs Ben Haddou (Sohn des Haddou) gezeigt und die Bauweise erklärt. 

 

Wusstet ihr, dass die Berber niedrige Türen in ihrem Haus nicht nur wegen der Hitze einbauten, sondern vor allem, dass man mit Respekt in das Zimmer eines anderen eintritt?

Und wusstet ihr, dass die Berber ein ganz eigenes Alphabet haben und wie wir von links nach rechts schreiben?

 

Wir waren am höchsten Punkt der Ksar (der ganzen „Stadt“), dem Aussichtspunkt mit einem großen Kornspeicher, der angezündet wurde, wenn Gefahr im Verzug war. Zusätzlich hat er stolz von den ganzen Filmen erzählt, die dort gedreht wurden und in denen er als Statist ebenso mitgespielt hat, wie seine Großmutter („Babel“, „Gladiator“,…). Nach der Führung hat er uns noch zu sich nach Hause eingeladen, wir haben einen leckeren Tee mit ihm getrunken, Anisgebäck gegessen und konnten einen wunderschönen Teppich ergattern. Ganz leicht, zusammen rollbar, da er mit aufs Kamel genommen wird!

An unserem letzten Tag hier ging es noch Richtung Agdz. Wieder wurden wir zum Tee eingeladen, haben Karawanentee und Verveine erstanden und viel über die Teezubereitung erfahren!

 

 

Am 20.12.19 fuhren wir dann über den Hohen Atlas nach Marrakech, wo wir über Weihnachten und Silvester sein werden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 9
  • #1

    Brigitte und Hans (Montag, 23 Dezember 2019 08:50)

    Ihr Lieben,
    das ist ja wirklich ein großes Abenteuer, das Ihr da erleben dürft! Wir wünschen Euch ein gesegnetes Weihnachtsfest und alles Gute für das Neue Jahr. Viele liebe Grüße
    Brigitte und Hans

  • #2

    Uschi und Jörg (Montag, 23 Dezember 2019 11:44)

    Hallo,
    Auch wir freuen uns über jeden neuen Bericht von Euch. Wir sind auch immer wieder von Euren tollen Bildern begeistert, vielen Dank.
    Wir wünschen Euch frohe Weihnachten, einen guten Start ins neue Jahr und freuen uns auf weitere Reiseberichte.
    Liebe Grüße,
    Uschi und Jörg

  • #3

    Ruth und Erich (Montag, 23 Dezember 2019)

    Hallo, ihr 4,
    mit viel Vergnügen haben wir Euren Bericht mit den tollen Bildern gesehen. Da es bei uns grad ziemlich grau und regnerisch ist, gucken wir ganz neidisch den blauen Himmel über Marrakech an. Vielen Dank für die tollen Berichte, liebe Andrea. Wir wünschen Euch und der ganzen Großfamilie ein wunderschönes, exotisches Weihnachtsfest in Marokko und einen guten Start ins Neue Jahr 2020!
    Liebe Grüße von der ganzen Familie Weiß

  • #4

    Tanja Macheel (Donnerstag, 26 Dezember 2019 14:32)

    Ihr Lieben,
    ich denke so oft an euch. Schön zu sehen,dass es euch gut geht und ihr so viele neue Eindrücke bekommt und auf so viele nette Menschen stoßt. Wir wünschen euch von ganzem Herzen frohe Weihnachten und einen guten Start im das neue Jahr! Bis ganz bald,eure Macheels

  • #5

    hanni und nanni (Montag, 30 Dezember 2019 19:46)

    liebe Familie Simon,
    Wir wünschen Euch ein ereignisreiches, abenteuerliches und schönes neues Jahr in der weiten Welt.
    Kommt doch auf dem Rückweg durch Schwaig.
    Herzliche Grüsse
    Margret, Gerdi, Anja, Karlheinz, Cleo und Justus (nicht der Enkel sondern Golden Retriever Welpe)

  • #6

    Cécile (Dienstag, 31 Dezember 2019 01:40)

    Hallo ihr vier
    Vielen Dank für eure vielen, vielen tollen und wunderschönen Bilder & Berichte! Es macht einfach nur Freude und ist sehr interessant zu sehen und zu lesen, was ihr erlebt und daß es euch gut geht. Wir wünschen euch einen guten Rutsch ins neue Jahr und weiterhin eine schöre und gesunde Erlebnisreise.
    Herzlichst Cécile und Familie

  • #7

    die Brücks (Donnerstag, 02 Januar 2020 17:47)

    Vieles von eurer Marokkotour kommt uns bekannt vor. z. B. die Berberdörfer im Atlas, Quasarsate und die Filmstudios. Der Höhepunkt ist sicher Marrakesch. wir wünschen euch mit allen Generationen ein gutes neues Jahr und eine gesunde Heimkehr, wenn sie sein soll.
    Ro & Wo

  • #8

    Tobias Hanel (Samstag, 04 Januar 2020 19:32)

    Wirklich wunderschöne Bilder! Euch ein gutes und gesegnetes neues Jahr.
    Kleiner Splitter aus dem (Kirchen-)Alltag in Neggaraa: Übermorgen ist die Matthäusgemeinde eingeladen nach St. Jakobus zum Sternsinger-Gottesdienst... Wisst ihr noch? ;-) ;-) ;-)

  • #9

    Dorit (Sonntag, 02 Februar 2020 16:45)

    Liebe Andrea, ich habe gerade wieder mit großer Begeisterung gelesen und finde es wie immer wunderbar ! Ich wünsche euch weiterhin eine tolle Zeit und werde fleißig weiterlesen! Lg Dorit